Presse

Notare-Treffen fand heuer in Gars statt

Partnerschaft / Notare aus Österreich und Slowakei waren Gäste im Bezirk Horn.

bild: noenGars, Bezirk Horn / Im Garser Dungl-Zentrum fand am Wochenende der 76. Slowakisch-Österreichische Notarentag statt. Diese Veranstaltung wird jährlich, und zwar abwechselnd in Österreich und in der Slowakei ausgerichtet. Sie hat zum Ziel, die guten Kontakte zwischen den Notariaten der beiden Länder auszubauen.
Der Horner Notar Dr. Leopold Mayerhofer, der Gars als Tagungsort vorgeschlagen und für die Notariatskammer das Treffen in seinem Amtssprengel organisiert hat, betonte die Wichtigkeit des grenzüberschreitenden beruflichen Erfahrungsaustausches.
Das Fachgespräch behandelte die Aufgaben des Notariats im Handels- und Gesellschaft. Dazu der Präsident der Notariatskammer, Dr. Klaus Woschnak: „Durch die notarielle Berufung werden vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt. Sie können dadurch verstärkt ihre Chancen nutzen, die sich für sie durch die EU-Erweiterung 2004 ergeben.“
Eine Ausflugsfahrt führte die rund 60 Notare ins Benediktinerstift Altenburg, wo sie Abt Mag. Bernhard Naber mit einem Konzert der Altenburger Sängerknaben empfing.

Seltene Ehre für Notare (NÖN 04/2003)

bild: m. kalchhauserPräsident Gast / Premiere in Horn: Dr. Georg Weißmann, Präsident der Österreichischen Notariatskammer, eröffnete persönlich das neue Servicezentrum.

HORN / Zahlreiche Gäste – von Politikern über Behördenvertreter bis zu lieben Freunden – füllten die freundlichen Räumlichkeiten des neuen Horner Notariats am Hauptplatz 13 (Delka-Haus) beim Eröffnungsfest. Riesig war die Freude bei Dr. Erich Leutgeb und Dr. Leopold Mayerhofer vor allem über einen Gast: Dr. Georg Weißmann, Präsident der Österreichischen Notariatskammer (er kam in Begleitung des Generalsekretärs Dr. Christian Sonnweber), nahm erstmals persönlich eine Eröffnung neuer Notariatsräumlichkeiten vor.
Mayerhofer und Leutgeb gaben einen Rückblick auf ihre gemeinsamen partnerschaftlichen Bestrebungen für ein Servicezentrum in bester Lage und mit ausreichendem Platzangebot. Ihr Dank galt vor allem der Vermieterin, den planenden Architekten (vom Atelier AH3) und den Professionisten (allesamt aus Stadt und Region Horn!), die mit Entgegenkommen und großem Einsatz zur raschen Übersiedlung beigetragen haben.
Kammerpräsident Dr. Georg Weißmann skizzierte in seiner Eröffnungsansprache den Wandel im Notariat zur Serviceeinrichtung, die auch mit modernster Technik ausgestattet ist, und strich hervor, dass das Vertrauen der Bevölkerung das wichtigste Kapital der Notare sei.
Der Abt des Stiftes Altenburg, Prälat Mag. Bernhard Naber, nahm die kirchliche Segnung der Räumlichkeiten vor.
Lob der Woche
„Ihr Vertrauen ist das wichtigste Kapital von uns Notaren. Und wir haben Ihnen die zwei besten nach Horn geschickt!“
Präsident Dr. Georg Weißmann (Österreichische Notariatskammer) beim Eröffnungsfest des neuen Horner Notariats.
Spruch der Woche
„Es ist wirklich sehr schön in Horn, wo der Bürgermeister sogar von Berufs wegen ein Schwarzer ist und bei seiner Arbeit auch noch den Überblick über die ganze Stadt hat.“
Dr. Georg Weißmann, Präsident der Österreichischen Notariatskammer, bei der Eröffnung des neuen Horner Notariats in Anspielung auf Bgm. Alexander Kliks Tätigkeit als Rauchfangkehrermeister.


Amtstag am Mittwoch-Nachmittag (NÖN 04/2002)

GERAS / Nachdem das Notariat in Geras mit 17.10.2001 aufgelassen worden war, gehören die Gemeinden Drosendorf-Zissersdorf, Geras, Japons, Langau und Weitersfeld zum Amtssprengel der beiden Horner Notare Dr. Erich Leutgeb und Dr. Leopold Mayerhofer. Zur Betreuung der weniger mobilen Bevölkerung gibt es seit dem Oktober des vergangenen Jahres jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr im Geraser Rathaus einen notariellen Amtstag.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde das Amtstagsbüro offiziell eröffnet. Dr. Leutgeb und Dr. Mayerhofer bedankten sich insbesondere bei Bgm. Otto Schmutz und Stadtamtsdirektor Friedrich Reinagl bild:für das freundliche Entgegenkommen bei der Auswahl der Räumlichkeiten. Bgm. Schmutz betonte nach der Auflassung der Notariatsstelle die Wichtigkeit des mittwochnachmittägigen Amtstages: „Besonders für unsere älteren Mitbürger, die nicht mehr so mobil sind, ist dieser Sprechtag besonders wichtig.“

Offiziell eröffnet wurde das Notariatsbüro von Dr. Leopold Mayerhofer (2.v.r.) und Dr. Erich Leutgeb (2.v.l.) in Geras durch Bgm. Otto Schmutz und Stadtamtsdirektor Friedrich Reinagl (l.).


Notar abgewandert (NÖN 43/2001)

HORN, GERAS / Die starke Abwanderung im Norden des Bezirks kostet die Stadt Geras die Notarstelle. Die Bevölkerung wird künftig von Horn aus betreut. Der bisherige Geraser Notar Dr. Heinrich Weiss hat mit 17.10. ein Notariat südlich von Wien übernommen. Da der Notarsprengel Geras mittlerweile die bei weitem geringste Einwohnerzahl in NÖ aufweist (65 % unter dem Landesdurchschnitt!), hat das Justizministerium entschieden, die Notarstelle in Geras nicht mehr nachzubesetzen. Die Gemeinden Drosendorf-Zissersdorf, Geras, Japons, Langau und Weitersfeld gehören nun dem Horner Sprengel an. Die Neuschaffung der zweiten Notarstelle in Horn erfolgte bereits im Hinblick auf den erweiterten Aufgabenbereich. Dr. Erich Leutgeb und Dr. Leopold Mayerhofer betreuen die Gemeinden mit. Dr. Leutgeb sieht in der Neustrukturierung sogar Vorteile für die Bürger: „Die Zusammenarbeit der beiden Horner Notare in Form einer Notar-Partnerschaft macht es möglich, dass zumindest einer immer anwesend und somit für jedermann verfügbar ist.“

Amtsstunden in Geras
bild: Die nicht mobile Bevölkerung wird in Geras die Möglichkeit haben, jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr im Rathaus den notariellen Amtstag aufzusuchen, wo auch unentgeltlich Rechtsauskunft erteilt wird.
Dr. Mayerhofer: „Ich freue mich auf unsere Aufgabe in Geras. Die anfängliche Enttäuschung der betroffenen Gemeinden über den Verlust des eigenen Notariats ist verständlich. In meinen bisherigen Vorstellungsgesprächen war aber auch bereits viel Optimismus und die Vorfreude auf eine gute Zusammenarbeit mit den neuen Notaren spürbar.“

Betreuen auch Geras: Dr. Erich Leutgeb
und Dr. Leopold Mayerhofer


Notare im „Doppel“ (NÖN 37/2001)

Horn / Nach der Entscheidung des Justizministeriums, eines der 15 neuen Notariate Horn zuzuerkennen, wird dieses nun mit 1.10. der Horner Dr. Leopold Mayerhofer übernehmen. „Ich möchte gemeinsam mit Dr. Erich Leutgeb in meiner Heimatstadt ein notarielles Dienstleistungszentrum aufbauen“, erklärt Mayerhofer, warum er diese im Waldviertel erstmalige Partnerschaft anstrebt. „Da zunehmend auch in den Tätigkeitsfeldern der Notare deren sofortige Verfügbarkeit gefragt ist, gehört den seit einiger Zeit zulässigen Notariatspartnerschaften, in denen auch Spezialisierung möglich ist, die Zukunft.“ Der Jurist, der bei Unternehmensgründungen und -umgründungen Erfahrung im Handels-, GmbH- und Aktienrecht erwerben konnte, ortet allgemein ein „erhöhtes Rechtsberatungsbedürfnis“, das sich in „mehr Kundenkontakten“ zeigt.
Mayerhofer war bisher als Notarsubstitut bei Dr. Herwig Reilinger in Waidhofen tätig.
"Wir hatten ein hervorragendes Verhältnis, und es ist auch der einzige Wermutstropfen an meinem Neubeginn, dass ich jetzt von dort weg gehe.“
Die beiden Horner Notare werden im Zuge ihrer gemeinsamen Tätigkeit bis auf weiteres noch in den Räumen der bisherigen (bestehenden) Notariatskanzlei in der Pragerstraße tätig sein.


Für „Recht ohne Streit“ (NÖN 06/2001)

Horn / Bereits seit September 2000 als Nachfolger von Dr. Heribert Daniel in Horn tätig, hat Dr. Erich Leutgeb jetzt auch offiziell die Funktion des Notars in Horn übernommen. Im KH Horn geboren und in Plank aufgewachsen, besuchte er die Hauptschule in Gars und maturierte in Krems, ehe er in Wien Jus studierte und 1985 promovierte. Nach dem Gerichtsjahr machte Leutgeb Praxis bei einem Rechtsanwalt und in Notariaten in Gföhl und Langenlois, ehe er nach Horn kam.Als „Allrounder“ bietet er Kunden vor allem auf dem Gebiet des Vertragsrechtes, bild: bei Liegenschaftsangelegenheiten und Verlassenschaften Hilfe.„Bei Treuhandschaften bieten Notare eine höhere Rechtssicherheit als alle anderen Rechtsberater“, betont Leutgeb, der an seiner Arbeit schätzt, dass er „Klienten umfassend und objektiv betreuen“ kann. Als Rechts-„Servicebetrieb“ will der neue Notar vor allem im Außerstreitrecht tätig sein und „mit vorrausschauenden vertraglichen Regelungen zur Verhinderung von Streitigkeiten beitragen“.

Der neue Horner Notar Dr. Erich Leutgeb mit seinem Team: Maria Nendwich, Sabine Gleiss und Elisabeth Eisner (v.l.).